Auch die schönsten Stücke sind einmal zu Ende…
Auflösung der Harmonika-Oldies des AV Denzlingen

Bei der Jahreshauptversammlung des AV Denzlingen im September 2021 wurde offiziell die Auflösung der Harmonika-Oldies – eine musikalische Abordnung und Urgestein des Vereins – bekannt gegeben.

Oldies Aufloesung
Foto: Spieler-/innen der Harmonika-Oldies, von links nach rechts:
Alfred Domnick, Peter Kopfmann, Reinhold Freud, Gisela Kunst, Karl Hiß, Helene Blumenstein und AVD-Präsident Reiner Schüle

Die Geschichte der Harmonika-Oldies begann am 24. Juli 1992. Die Diatonischen Handharmonikaspieler des damals noch „HHV Denzlingen“ Rita Hohwieler, Helene Blumenstein, Josef Heiligers und die Bassisten Maria Burgmann und Klaus Blumenstein hatten sich vorgenommen, ihrem Zieha-Kameraden Erich Kern und seiner Frau Martha ein Hochzeits-Ständchen zu bringen. Angeführt von Ehrendirigent Josef Asal überraschte man das Paar und die Hochzeitsgesellschaft mit gekonnten Vorträgen auf der Diatonischen Handharmonika und Bassbegleitung. So kam es, dass die „Geburtsstunde“ der Harmonika-Oldies zusammen mit Erich Kern auf Vorschlag seiner Frau Martha gleich mitgefeiert wurde. Später konnten dann zur rhythmischen Unterstützung die HHV-Schlagzeuger Alfred Domnick und Bruno Nübling, sozusagen als Gründungsmitglieder, hinzugewonnen werden.

Die Harmonika-Oldies waren immer junggebliebene Idealisten, die hoch motiviert mit viel Freude das Musizieren auf der Diatonischen Handharmonika pflegten. Obwohl es heutzutage schwierig ist, diatonisches Notenmaterial zu beschaffen, verfügten sie über ein sehr großes und breitgestreutes Repertoire.

Auch weit über die Grenzen von Denzlingen hinaus waren die Harmonika-Oldies gefragt. Sie waren gern gesehene Unterhaltungsgäste bei anderen Vereinen, bei Hocks oder bei privaten Festlichkeiten, um mit traditioneller Handharmonika-Musik Stimmung und Frohsinn zu verbreiten.

Es gab über die vielen gemeinsamen Jahre auch schwere Zeiten für die Oldies und den Verein. Mit dem Tod von Klaus Blumenstein, Josef Heiligers, Josef Asal, Maria Burgmann und Erich Kern gingen den Oldies langjährige Musik-Kameraden und Mitspieler verloren. Die musikalischen Lücken konnten glücklicherweise immer wieder besetzt werden, es wurden neue Mitspielerinnen und Mitspieler gefunden und somit war das Fortbestehen der Harmonika-Oldies lange gesichert.

Aus gesundheitlichen Gründen ist es den Spielerinnen und Spielern der Harmonika-Oldies nun nicht mehr möglich, weiter zusammen zu musizieren – die Folge war der schwere Entschluss, die Harmonika-Oldies offiziell aufzulösen. Bei der Jahreshauptversammlung des AV Denzlingen dankte Vorstand Achim Nübling allen Oldies für ihre langjährige Treue zum Verein und die Freude am Musizieren – bestand die Gruppierung des Vereins doch immerhin 29 Jahre lang.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.