Archiv des Autors: Sabine Gerber

Musikalische Begleitung des ev. Gottesdienstes

Am Sonntag, 24. Januar 2016 wirkte das Konzertorchester des AVD beim evangelischen Gottesdienst in der St. Georgs Kirche in Denzlingen mit.

Zu diesem Anlass hatte Ronny Fugmann vorab mehrere Sätze vorbereitet für die musikalische Umrahmung des Gottesdienstes. Als Eröffnung spielte das Konzertorchester „Largo“ von G. F. Händel, aus dem „Concerto grosso“ – ein langsames und besinnliches Stück. Außerdem wurden verschiedene bekannte Kirchenlieder begleitet, während die Gemeinde dazu sang, z. B. „Er weckt mich alle Morgen“, „Bewahre uns, Gott“ oder „Lobe den Herrn, meine Seele“. Insbesondere das Spielen zum Gesang der Gemeinde bereitete uns in der Vorbereitung ein wenig Kopfzerbrechen („Wie schnell singt man dieses Lied?“). Das Zusammenwirken klang dann aber sehr harmonisch und schön.

Als musikalisches Zwischenstück präsentierten wir das bekannte „Air“ von J. S. Bach, und zum Abschluss unser Medley „Oh Happy Day“, wobei uns Samuel Kasper von der KJu-Band mit dem Schellenkranz unterstützte. Unsere Musik schien den Gottesdienst-Besuchern gefallen zu haben, wir erhielten nach dem letzten Stück sogar spontan Applaus.

AVD als musikalischer Programmpunkt beim Katholischen Pfarrfest

Die Spieler des Akkordeon-Verein Denzlingen wirkten am vergangenen Sonntag 20. Juli 2015 am Programm des Katholischen Pfarrfestes in Denzlingen mit.

kath. Pfarrfest 2015Zu Beginn spielte die KJu-Band ihr bewährtes Repertoire, was allgemein sehr gut ankam bei den Zuhörern. Leider musste der Auftrittsort vor Beginn aufgrund des unbeständigen Wetters vom Kirchplatz ins Untergeschoss der Kirche verlegt werden, was dem Hörgenuss aber keinen Abbruch tat.

Die Gäste, die den Weg ins ohnehin kühlere Untergeschoss fanden, nahmen Platz und genossen die dargebotenen Stücke der KJu-Band sowie später des Konzert-Orchesters. Auch hier wurden beliebte Stücke zum besten gegeben, z.B. einem Medley von Eric Clapton, Stauferland, Les Humphries oder Biscaya.kath. Pfarrfest 2015

Das Publikum – leider ein wenig abgelenkt durch das reichhaltige Essens- und Flohmarkt-Angebot – entwickelte sich zum dankbaren Publikum, und mehrfach sah man den Einen oder Anderen mitwippen und mitnicken zu Klassikern wie Layla oder Can you feel the love tonight.

Insgesamt war es für den AVD wie für das Publikum eine schöne zweistündige Ablenkung vom Alltag und rundete den dann doch noch dauerhaft sonnigen Tag wunderbar ab.