AVD-Jahreskonzert 2010 – AVD on Tour

Eine musikalische Reise durch die Welt mit Harald und Moni

Am 30. Oktober lud der Akkordeon-Verein Mitglieder und Freunde zu seinem Jahreskonzert in das Kultur- und Bürgerhaus ein. Obwohl das Orchester wegen des vielen Übens für das World Music Festival in Innsbruck und der Sommerferienpause nur wenig Zeit für die Einstudierung eines konzertanten Programms hatte, wurde an dem Abend eine außerordentliche Vielfalt geboten. Natürlich trug unser Konzertorchester nicht allein zur Programmgestaltung dieses Abends bei: An Bord durfte die Jugend unseres Vereins, die KJu-Band, nicht fehlen. Dazu bereicherte der Gastauftritt des CVJM-Chors unter der Leitung von Petronella Rußer-Grüning den Konzertabend. Ganz besonders freute sich unser Akkordeon-Verein über die charmante und humorvolle Moderation dieses Konzerts, übernommen von Harald (Richard Helmeke) und Moni (Kerstin Frey). Das Moderationspärchen war vielen Besuchern bereits vom Jubiläumskonzert zum 80-jährigen Bestehen unseres Vereins im
letzten Jahr gut bekannt. Die perfekt einstudierte Moderation der beiden begeisterten auch bei diesem Konzert wieder die Gäste. Neben Harald und Moni lud der AVD zur Abrundung des Konzertabends wieder das Tanzmusik-Duo „Piano Cocktail“ ein, das die Gäste vor und nach dem Konzert sowie in der Pause mit tollen Arrangements zum Tanzen oder auch nur zum Zuhören animierten. Im Foyer bot der Akkordeon-Verein ein reiches kulinarisches Angebot, das von garnierten Käsetellern bis hin zu Linos Pizza reichte. Außerdem wurden von der Cocktail-Bar „Medici“ aus Emmendingen wieder frische Cocktails gemixt. Aber nun zum eigentlichen Konzert. Nach einer Durchsage in vier Sprachen konnte die Reise mit „Über den Wolken“ endlich losgehen, wenn auch das Flugzeug etwas Startprobleme hatte (eines unserer Keyboards hatte ausgerechnet zum Reisestart einen technischen Defekt und fiel während der Reise streckenweise aus). Der gemeinsame Beginn von Konzertorchester und KJu-Band überzeugte dennoch. Danach übernahm die KJu-Band das Ruder und führte die Reisenden zuerst nach Schweden („Pippi Langstrumpf“), Ägypten, Irland und noch kurz ein Abstecher nach China bevor der Trip in der benachbarten Schweiz mit „Heidi“ endete. Natürlich durfte die Jugend nicht ohne eine Zugabe gehen und so verabschiedeten sie sich mit „Probier‘s mal mit Gemütlichkeit“ aus Disneys Dschungelbuch. Weiter ging‘s mit dem bekannten Piloten (musikalische Gesamtleitung) Ronny Fugmann, allerdings mit neuer Crew. Denn von der Schweiz ging es nun in das benachbarte Österreich, wo unser Konzertorchester im Mai dieses Jahres beim World Music Festival in Innsbruck den sensationellen 2. Platz in der Kategorie Mittelstufe erlangte. Das erste Stück („Overture“) der beiden Denzlinger Wettbewerbsbeiträge wollte das Orchester dem Konzertpublikum natürlich nicht vorenthalten. Die Reise wurde gen Osten fortgesetzt, genauer: nach Ungarn. Das Orchester spielte nun den „Ungarischen Tanz Nr. 5 in G-Moll“ von Johannes Brahms. Bevor es unter der Reiseleitung von Petronella Rußer-Grüning und ihrem CVJM-Chor weiterging, servierte das Konzertorchester mit Astor Piazzollas „Libertango“ aus Argentinien dem Publikum noch einen Ohrenschmaus. Mit dem CVJM-Chor setzte man nun wieder über den großen Teich nach England über. Der Chor bot vor der Pause drei anspruchsvolle Gospelsongs, teils mit starken Jazz- und Latin-Einflüssen („Come in and stay a while“, „My Lord is coming back“ und „The shadow of your smile“).

Auch nach der Pause sang der Chor noch drei Stücke, diesmal in deutscher Sprache („Ständchen“, „Lebendig und kräftig und schärfer“ und „Wenn einer alleine träumt“), bevor das Konzertorchester mit „Rumänisch“ auf die Bühne zurückkehrte. Natürlich durfte bei solch einer musikalischen Reise mit dem Instrument Akkordeon die Musette nicht fehlen und so nahm sich Ronny Fugmann sein Knopfakkordeon und spielte den französischen „Valse Musette“. Von Frankreich ging es ohne Umwege direkt nach Italien, denn nun spielte das Akkordeonorchester zusammen mit dem Belvedere-Wirt Lino Eros Ramazzottis „L‘Aurora“, einer der Höhepunkte des Konzertabends. Die gefühlvolle Ballade von Eros Ramazzotti konnte Lino überzeugend darbieten und für viele Denzlinger war es eine ganz neue Erfahrung, den Belvedere-Wirt auf einer Konzertbühne mit einem Orchester singen zu sehen. Danach machte das Konzertorchester einen Abstecher in die Karibik und vielleicht manch einem im Publikum mit „Summer Dreaming“ (aus der Bacardi-Werbung) Lust auf einen Cocktail. Abschließend landete die Besatzung in Spanien und setze dem Konzert mit „Malaga“ einen temperamentvollen Schlusspunkt. Natürlich ließ das Publikum die Musiker nicht ohne eine Zugabe gehen und so gesellte sich der CVJM-Chor auch auf die Bühne. Die insgesamt über 50 Musiker verabschiedeten sich gemeinsam mit dem Schlager „Ich war noch niemals in New York“ von Udo Jürgens. Vielleicht mag dieser Titel dem ein oder anderen Teilnehmer dieser musikalischen Reise zugesagt habe, aber letztendlich konnte das Publikum doch behaupten, immerhin einen musikalischen Vorgeschmack einiger ferner Länder bekommen zu haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.